Studierende aus den Seminaren von Prof. Dr. Sara Hornäk kooperieren mit der Tatort Paderborn Ausstellung 2014 zum Thema „Phänomen Fußgängerzone“

 

Studierende aus den Seminaren von Prof. Dr. Sara Hornäk kooperieren mit der Tatort Paderborn Ausstellung 2014 zum Thema „Phänomen Fußgängerzone“ – Wem gehört die Stadt?“.
Skulpturale Interventionen und urbane Utopien als Konzept, Modell, Montage
Eine Ausstellung von Studierenden des Faches Kunst an der Universität Paderborn in der Städtischen Galerie
Zeitgleich zum Kunstprojekt Tatort Paderborn findet in der Städtischen Galerie eine Ausstellung mit Werken von Studierenden statt. In den Seminaren der Bildhauerei beschäftigen sie sich seit einigen Semestern mit Kunst im öffentlichen Raum. Dabei geht es um „Ortserkundungen und Raumerfahrung“ sowie „Skulpturale Handlungsformen“. Ihre Arbeiten entstanden, ohne Einschränkungen durch Realisierungsvorgaben, unter der Leitung von SaraHornäk, in Kooperation mit dem Dozenten und Bildhauer Hartmut Wilkening.

Künstler/innengespräche
Eingebunden in ein Seminar zur „Kunst im öffentlichen Raum“ von Sara Hornäk finden sechs öffentliche Gespräche mit Künstlerinnen und Künstlern statt.
Jeweils 18.15 bis 19.45 Uhr, Städtische Galerie
03.06. Dorothee Golz; 17.06. Claudia Brieske; 24.06. Clea Stracke/Verena Seibt; 01.07. Markus Ambach; 08.07. Silke Wagner; 15.07. Ooze Architects